In ihrem neuesten Programm beschäftigen sich die beiden Künstlerinnen Franziska Kuen und Lara Süß mit Alltagsobjekten. Sie erforschen Klänge, die den Objekten innewohnen und stellen diesen ihren persönlichen, subjektiven Klang gegenüber. Die Stimmgespielinnen beleuchten Nützliches und Unnötiges in eigenen Kompositionen und Improvisationen, spielen mit klingender Bewegung und bewegtem Klang.

 

Mal solistisch, mal in Interaktion erwartet Sie ein multimediales Stimmtheater.

 


Ach du Liebe, du Zeit

Wer liebt hier wen? Was gibt es da zu kichern? Wer sagt mir, warum mein Appetit so unersättlich ist? Haben eigentlich alle Seemänner Tattoos? Wie viele Strophen hat ein Sonett? Was mache ich, wenn ich in Geldnot bin und dringend ein Geschenk brauche? Und wie viele Monate hat eigentlich das Jahr?

 

Das Duo Stimmspiel verzaubert sein Publikum mit Texten aus unterschiedlichen Jahrhunderten.

 

Ein kurzweiliges, abwechslungsreiches Programm, ideal als künstlerischer Programmpunkt für Ihre Feier. Gerne nehmen wir Ihren individuellen Textwunsch mit in das Programm auf.


Sehnende Süchte

In ihrem zweiten Programm beschäftigen sich die beiden Künstlerinnen mit den Themen Sucht und Sehnsucht. Der spannungsgeladene Begriff „Sehnsucht“ bildet dabei den Ausgangspunkt um diesen beiden menschlichen Phänomenen auf den Grund zu gehen. Dabei entsteht die Frage, wo das Sehnen endet und wo die Sucht beginnt.

Die Auseinandersetzung damit gestaltet sich durch ein Wechselspiel von frei improvisatorischen und choreographierten Elementen. Requisite, Kostüm und Bühnenbild kreieren eine geheimnisvolle Atmosphäre und dienen dem Duo zugleich als Inspiration.

 

Ein intermediales Bühnenstück, das zum Nachdenken anregt und die Grenzen zwischen Klang, Text und Bewegung auf über-raschende Weise verschwimmen lässt.


Und setzt sich einer auf die Zukunft

Stimme trifft Rhythmus! In ihrem ersten gemeinsamen Programm beschäftigen sich die Künstler*innen der Ensembles Yu & me und StimmSpiel mit dem Phänomen Zeit. Zwischen Kalenderblättern und Uhrenticken gehen Stimmen und Marimbaphone in einen künstlerischen Dialog.

 

Freuen Sie sich auf eigene Arrangements und Kompositionen, Sprechkunst und literarische Kapriolen durch die Jahrhunderte, Klangexperimente, sowie szenische Spielereien – ein Abend, der garantiert kurzweilig wird!