IMPROVISATION - PERFORMANCE - STIMME - TEXTE


Aktuell


© Jacek Chmiel
© Jacek Chmiel

Meandertale - Weltschmerz

New Release on Bandcamp

 

Lara Süß - voice, fx, objects

Jacek Chmiel - electronics, zither, objects; recording mix/ master

https://larasuess.bandcamp.com/album/meandertale-weltschmerz

 

 

ich wache auf. bohrendes dröhnen erfasst den ganzen raum, der boden vibriert sich schwarz, die fensterscheiben ziehen sich zusammen, als hätten sie eine zitronenscheibe ausgesaugt. der haarflaum auf meinen unterarmen stellt sich auf. die muskeln bereit für alles, das kommen mag. das wummern durchdringt die oberhaut bis zu den organen, zerlegt den gehörgang in seine einzelteile. (....)

© text by Lara Süß

UNTERWASSER

Solo Album bei Antenna Non Grata

 

Mein erstes Soloalbum - danke allen, die mich dabei unterstützt haben!

Lara Süß - voice, objects

Jacek Chmiel - recording mix/ master

Lynne Kouassi - cover art

https://antennanongrata.bandcamp.com/

I espress myself through various art forms. I am a performer, vocalist, classical singer and freelance improviser as well as an actress. I am particulary interested in the influence of physical movements on sound. Furthermore, I increasingly use my own texts and video recordings. The art I create is the result of irrepressible curiosity and ongoing questioning. Doubt is a constant companion. 

Stipendium des Deutschen Musikrats

im Rahmen von NEUSTART Kultur

Ich freue mich riesig, Stipendiatin des Deutschen Musikrats zu sein!

 

LEIBER (AT) - Eine Nichtkammeroper ist die erste  Zusammenarbeit von mir und der polnischen Komponistin Anna Sowa. Gemeinsam mit dem Schauspieler und Regisseur Milan Pešl und der Ausstatterin und Bühnenbilder Teresa Pesl recherchieren und konzipieren wir rund um die Themen Leiber, Identiät und Körperbilder... 

 

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR

 

Weitere Informationen HIER

Charlotte Lorenz, Cello // Lara Süß, Stimme // Patrick Schimanski, Electronics&Percussion

Milan Pešl, Regie // Anna Sowa, Komposition // Teresa Pešl, Ausstattung, Kostüm&Bühnenbild


© Lara Süß
© Lara Süß

ÜBER

 

Ich bin auf der Suche nach Facetten meiner selbst, nach künstlerisch-kreativen Ausdrucksmöglichkeiten und Ideen, nach adäquatem Spiegeln, nach einem Gegenüber, welches sich in Ehrlichkeit übt anstatt etwas vorzuspielen, nach künstlerischer Authentizität. Diese Suche spiegelt sich u.a. in meinem künstlerischen Schaffen und in der Arbeit mit der Stimme wider.

 

Improvisation ist für mich ein Mittel, kreatives Potential zu mobilisieren und dieses in den künstlerischen Prozess zu integrieren. Ich probiere aus, kreise um etwas, stelle in Frage, ich verwerfe und beginne von Neuem. Ich gebe mich dem Augenblick hin und diese Hingabe ist es, die den Moment zu etwas Besonderem, weil nicht Wiederholbarem, macht.

 

Die Auslotung eines vielfältigen Stimmklangs, über den klassischen Gesang bis hin zum Jazz und der freien Improvisation, führt mich auf immer neuen Wegen und eröffnet mir unzählige Ausdrucksmöglichkeiten. Momente, in denen ich selber von Intensität und Klang überrascht werde, sind für mich sehr wertvoll und bereichernd .

 

Als Performance-Künstlerin transkribiere ich Musik und Sprache in szenische Bewegung und kreiere dadurch Bilder und Impressionen, die dem Zuschauenden ein breites Assoziations- und Interpretationsspektrum erlauben.

 

Kontaktieren Sie mich gerne, wenn sie einen detaillierten Lebenslauf benötigen.

 


wann

wann habe ich damit

wann habe ich eigentlich damit

ja, wann war das noch mal

irgendwann

ja, genau, ganz genau, ganz genau so irgendwie

ganz genau so, und wenn nicht jetzt wann denn dann

wenn nicht jetzt, wird es dann irgendwann wieder so, also ganz

genau so

oder irgendwie anders irgendwann

oder anders

aber 

 

wann

 

© Lara Süß, 2021

 



Projekte

Interrupted Lava

Interrupted lava wurde von Lara Süß (voc) und Eva-Maria Karbacher (sax) 2020 in Basel gegründet. Die beiden Musikerinnen begegnen sich in einem dynamischen Dialog, schlagfertig und energiegeladen, konzentriert und offenohrig. Es ensteht eine vielschichtige Musik, die eigene Wege nimmt, Grenzbereiche erkundet und Unerwartetes als neue Möglichkeit in den Spielfluss integriert. Die Stimme und das Saxophon ergänzen sich mal zu einem viskoelastischen Strom, dann wieder zu einem fragilen Gebilde. Eng verwobene Texturen wechseln sich mit konsonanten Klangwelten ab. 

© Frédéric Blum / Interrupted Lava
© Frédéric Blum / Interrupted Lava

Tabula Rasa

Multimediale Performance

von und mit Marie-Louise Schneider, Chi Him Chik und Lara Süß

 

es beginnt.

es beginnt im Dunkeln. 

es wird weiß. es wird schon.

das ist die Chance. das ist das Chaos. 

 

Stimmen und Electronics verschmelzen und kontrastieren miteinander, Klänge des Jetzt treffen auf Fragmente des Gestern. Farben, Körper und Lichtfetzen formen den leeren Raum. 

 

© Pascal Dick / Tabula Rasa Kollektiv
© Pascal Dick / Tabula Rasa Kollektiv

Neuschied und Abbeginn

UA 13.6.2021, Bruchwerktheater Siegen

David Friederich – Marimbaphon, Perkussion, Body-Percussion, Steptanz

Lara Süß – Gesang, Sprechkunst, Texte, Body-Percussion, Improvisation

Milan Pesl - Regie, künstlerische Mitarbeit

 

Gesanglich, literarisch, perkussiv und tänzerisch begeben sich Lara Süß und David Friederich auf einen spielerischen,facettenreichen aber auch besinnlichen Weg zwischen dem, was war und dem was sein wird und beleuchten, wie viel Altes das scheinbar Neue enthält.

 

Gefördert durch: Neustart Kultur, Bürgerstiftung Siegen, Aktionsfonds Kultur Stadt Siegen, Förderfonds künstlerisch-kulturelle Projekte in der Corona-Krise im Kreis Siegen-Wittgenstein

© Irina Mirja Fotowelt
© Irina Mirja Fotowelt

Phobia

UA 15.10.2020, Theater Basel

nächste Gelegenheit Phobia 2.0 zu sehen: 29.7.2021 im Gedok, Stuttgart

In der Performance Phobia stellen sich Chi Him Chik und Lara Süß ihren inneren Dämonen.

Die beiden Performer*innen entwerfen ein Musiktheater, in welchem sie einander herausfordern, sich gegenseitig an ihre Grenzen bringen und darüber hinauswachsen. Sie balancieren auf dem schmalen Grat zwischen Kontrolle und Kontrollverlust, sie provozieren einander, um ihre spielerischen Möglich- und Fähigkeiten zu erweitern und auszureizen. Sie fordern das Publikum auf, sich den eigenen Ängsten zu stellen.

 

Gefördert durch: Neustart Kultur, Musikfonds  e.V.

Text&Design: ©Lara Süß
Text&Design: ©Lara Süß
© Frank Post
© Frank Post

Grüm

Grüm ist die Zusammenarbeit vier verschiedener Charaktere, die inspiriert von ihrer leidenschaftlichen Begeisterung an experimentellen Musikformen, zu einem Quartett gefunden haben. Jacek Chmiel (Electronik, Zither), Lara Süß (Stimme, Sampler), Thomas Rohrer (Rabeca, Saxofon) und Christian Moser (Çümbüs, Elektronik) begeben sich auf eine kreative Forschungsreise, stets bemüht die ungewöhnlichen Klangwelten ihrer Instrumentarien in vielseitigen musikalischen Kombinationen zu vereinen und schließlich zu transformieren. Schnörkellos und unprätentiös verfolgen sie im gemeinsamen Schaffensprozess eine verbindliche und konsequente Richtung, vertiefen sich hingebungsvoll in detaillierte Ton- und Geräuschfacetten und eröffnen einander Räume kollektiver Klangrecherchen.


Meandertale

Meandertale ist das Duo-Projekt der Künstler*innen Jacek Chmiel und Lara Süß. Die beiden Musiker*innen begannen im Jahr 2019 gemeinsame Projekte und Stücke zu entwickeln. 

Insbesondere die bewusste Wahrnehmung von Stille und deren Umrahmung mit minimalistischen Klängen, ist etwas, das sie beschäftigt und interessiert. Sie arbeiten mit Klangverschmelzung ihrer beiden Instrumente und differenzierten und vielfältigen Möglichkeiten der Tonerzeugung.

Ihre unterschiedlichen Ausbildungswege und divergierenden biographischen Hintergründe und Erfahrungen kommen in ihren Stücken zum Ausdruck und ermöglichen den beiden einen lebendigen Dialog, mit Hilfe dessen sie ihre künstlerische Handschrift immer wieder hinterfragen und neu erfinden. 

© Jacek Chmiel / Weltschmerz
© Jacek Chmiel / Weltschmerz

Rumstrallala - Lass Lieder ins Leben

von und mit David Friederich, Yu Fujiwara, Franziska Kuen und Lara Süß

 

Ein interaktives Musiktheater für Kinder der 1.-4. Klasse - mit einem Repertoire an Klassikern deutscher Liedkunst unterschiedlicher Stilepochen. Das szenische Konzept folgt einer kurzweiligen Dramaturgie, die zum Zuhören, Nachmachen, Mitmachen, Vormachen und Weitermachen anregt.  

https://www.yuandme.net

© Roman Knerr / Yu&Me
© Roman Knerr / Yu&Me

Lovesongs

mit Fabian Franco Ramirez, Flöte, David Friederich, Marimbaphon und Lara Süß, Stimme 

 

Lassen Sie sich von unserem leichtfüßigen und unterhaltsamen Programm "Lovesongs" überraschen - neben Poesie und Lieder werden Sie Stücke für Querflöte und Marimbaphon präsentiert bekommen, mal leidenschaftlich und energisch, mal sehnsüchtig, mal diabolisch-verrucht, mal lieblich und sanft, aber garantiert nie langweilig. 

 

Gefördert durch: Neustart Kultur

© Bob Stewart
© Bob Stewart

© Jelena Staubach / Collide Quartett
© Jelena Staubach / Collide Quartett

COLLIDE Quartett

Sophia Körber, Sopran

Benjamin Hewat-Craw, Bariton

Franziska Staubach, Klavier

Lara Süß, Performance, Video, Stimme



herzhaut abgelöst

sprung ohne sicherung

richtungslos gelandet

oder immer noch schwebend auf getürmter watte

komm zurück

komm zurück

komm zurück

wenn nicht nach gestern dann wenigstens zu mir

 

© Lara Süß, 2021



Medien

LEIBER

Eine Nichtkammeroper


Neuschied und Abbeginn

Eine musikalische Performance 


COLLIDE Quartett

Das Auge der Zeit


Was dann?

Ein multimedialer, szenischer Liederabend 


Meandertale


Grüm - Album


Phobia

Musiktheater trifft Performance


Miroir


Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen


Meandertale


Gestörte Waldesruh




Wegbegleiter*innen...

Fred Frith, Daniel Odier, Alfred Zimmerlin, Sabine Seidel, Harald Kimmig, Sylvia Nopper, Sabine A. Werner, Chi Him Chik, Jacek Chmiel, Paula Sanchez, Christian Moser, Ludovica Bizzarri, Franziska Kuen, Ullo von Peinen, Christian Kirchmair, Ria Rehfuß, Juliette Villemin, Lilo Stahl, Franziska Staubach, Kiran Hug, Ulrike Sonntag, Elisabeth Glauser, Regina König, Hellwig Schinko, Natalie Delay, Hilde Kappes, Lauren Newton, David Friederich, Yu Fujiwara, Sophia Körber, Marianne Schuppe, Daniel Studer, Werner Glöggler, Mira von Waldenfels, Markus Süß, Karl-Friedolin Süß, Jonas Wagenbreth, Charlotte Lorenz, Julia Süß, Ria Günther, Shelley Hirsch, Sophia Körber, Katalin Ladik, Peter Hoch, Hannah Monninger, Franziska Baumann, Dierk Zaiser, Mikael Szafirowski, Jakub Miarczynski, Victoria Schnabel, Norbert Nagel u.v.m.